VERNETZUNG & ÖFFENTLICHKEIT

Vernetzung

 

 

SOLWODI Berlin e. V. ist regional, überregional, bundesweit und international vernetzt (siehe Jahresbericht). Regelmäßiger Austausch findet auch mit Vertreter*innen von Kirche und NGOs in den Herkunftsländern der Klientinnen statt.

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle nehmen an regionalen und internationalen Konferenzen, Fachgesprächen, Runden Tischen und Podiumsdiskussionen teil. Sie  halten Vorträge und führen Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche sowie für Schüler*innen und Studierende zu folgenden Themen durch: Menschenhandel, Frauen auf der Flucht, Ursache der Flucht und Situationen der Frauen in afrikanischen Herkunftsländern, Traumaerscheinungen bei geflüchteten Frauen, Opferhilfe, interkulturelles und interreligiöses Zusammenleben.

 

Schulung für Mitarbeiter*innen in Flüchtlingsunterkünften/-einrichtungen zur Identifizierung von Menschenhandelsopfern

 

 

 

Wo: In den jeweiligen Einrichtungen oder den Räumen der SOLWODI Beratungsstelle
Zeitlicher Umfang: 1,5 – 2 Stunden je nach Diskussionsbedarf der Teilnehmer*innen.
Termine für die Schulung können flexibel Montag bis Freitag (9-15 Uhr) vereinbart werden
Kontakt: Marion Imiela, Tel: 030/810011713, imiela@solwodi.de

weitere Informationen
SOLWODI Berlin bietet im Rahmen des Masterplans „Integration und Sicherheit“ des Berliner Senats Schulungen zum Thema Menschenhandel in Flüchtlingsunterkünften und anderen Einrichtungen der Flüchtlingshilfe an.

Die Mitarbeiter*innen der Einrichtungen erhalten theoretisch fundierte und praxisnahe Informationen zu den Indikatoren von Menschenhandel. Zudem werden Ihnen Kompetenzen im Umgang mit besonders schutzbedürftigen Betroffenen vermittelt. Im Anschluss an den Input bleibt Zeit für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch und Klärung von Fallbeispielen.