ÜBER UNS

SOLWODI ist die Abkürzung von „SOLidarity with WOmen in DIstress“ – Solidarität mit Frauen in Not.

 

 

 

SOLWODI ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Hilfsorganisation für Migrantinnen und geflüchtete Frauen in Notsituationen, und eine Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel und anderen Formen von Gewalt, Ausbeutung und Menschenrechtsverletzungen.

Die Zielgruppe der Fachberatungsstelle SOLWODI Berlin sind besonders schutzbedürftige Migrantinnen und geflüchtete Frauen mit Schwerpunkt Afrikanerinnen und Menschenhandelsopfer.

Die Ziele der Arbeit sind:

  • Förderung von Sicherheit, Stabilisierung, sozialer Anbindung, Selbstwirksamkeit und Teilhabe der Klientinnen, sowie Stärkung ihrer Identitäten
  • Förderung eines friedlichen gesellschaftlichen Zusammenlebens durch kultursensible, Antidiskriminierungs- und menschenrechtsorientierte Arbeit
  • Ressourcenerschließung und Perspektiverweiterung durch Kooperation, Networking und Einbeziehung der Klientinnen
Entstehung
SOLWODI wurde 1985 von Sr. Dr. Lea Ackermann in Kenia und 1988 in Deutschland (SOLWODI Deutschland e. V.) gegründet. Heute gibt es in Deutschland sechs Landesvereine, darunter SOLWODI Berlin e. V. Es gibt auch Niederlassungen von SOLWODI in Kenia, Rumänien und Österreich.

 

Gründungsmitglieder und Vorstand
Ende 2007 wurde die Fachberatungsstelle in Berlin von zwei Comboni Missionsschwestern aufgebaut. Seit Mai 2015 ist sie unter der Trägerschaft des neugegründeten Landesvereins SOLWODI Berlin e. V.

Gründungsmitgl.SOLWODI Berlin e.V. - fehlt B.John - 21.1.15

  • Gudrun Angelis
  • Lissy Eichert UAC
  • Sr. Margit Forster
  • Monika Grötzinger
  • Klaudia Höfig
  • Prof. Barbara John
  • Dr. Susanna Kahlefeld, MdA
  • Pfr. Martin Kalinowski
  • Sr. Mabel Mariotti
  • Pater Frido Pflüger SJ
  • Dr. h.c. Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a. D.
  • Prof. Dr. Birgit Thoma
  • Dr. Martin Thoma
  • Traudl  Vorbrodt

 

Mitglieder des Vorstands

  • Vorsitzende: Margit Forster, SOLWODI Berlin e. V.
  • Stellvertretende Vorsitzende: Gudrun Angelis, SOLWODI Deutschland e. V.
  • Stellvertretende Vorsitzende: Klaudia Höfig, IPZ Berlin

 

Finanzierung
Die Personalkosten der Beratungsstelle werden überwiegend  von der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen sowie von gemeinnützigen Zuwendungsgebern und Spenden gefördert. Die Sachkosten, vor allem für die kreativen Projekte sowie für die direkten Ausgaben für die Klientinnen, sind größtenteils über Spenden finanziert.